Bundesland Hessen: Eckdaten der Unternehmens-Soforthilfe

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

seit dem 25.3.2020 sind folgende Informationen für das Bundesland Hessen bezüglich der Soforthilfe für Unternehmen bekannt geworden.

„Mit einem Soforthilfeprogramm unterstützt Hessen Kleinunternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten, Selbstständige, Freiberufler und Künstler, die aufgrund der Corona-Virus-Pandemie in eine existenzbedrohende Lage bzw. einen Liquiditätsengpass geraten sind. Die Corona-Soforthilfe wird als einmaliger, nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt. Teilzeitbeschäftigte sind in Vollzeitäquivalente umzurechnen. Sie beträgt bei

  • bis zu     5 Beschäftigten:  10.000 € für drei Monate
  • bis zu   10 Beschäftigten:  20.000 € für drei Monate
  • bis zu   50 Beschäftigten:  30.000 € für drei Monate"

Uns liegen bisher weder eine Anwendungsrichtlinie noch ein Antragsformular vor. Bei Veröffentlichung werden wir diese gerne weitergeben.


Hinweis:

Es ist wie im Bundesland Saarland damit zu rechnen, dass „vor Inanspruchnahme des Soforthilfeprogramms verfügbares liquides Privatvermögen einzusetzen" ist.


 

Ihr Team zeitstaerken.de

StB Jürgen Hegemann / Tim Adrion