EuGH: Urlaubsabgeltungsansprüche sind vererbbar!

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

im Arbeitsrecht hat der EuGH für einen zweiten Paukenschlag gesorgt (EuGH, Pressemitteilung vom 6.11.2018, Nr. 166/18; EuGH vom 6.11.2018, Broßonn, C-569/16, C-570/16). Bereits im ersten Paukenschlag hatte der EuGH erklärt, dass grundsätzlich Urlaubsansprüche nicht verfallen sondern bestehen bleiben; ausgenommen sind Fälle, in denen der Arbeitgeber den Urlaubsantritt eindeutig nachweisbar ermöglicht. Jetzt sagt der EuGH, dass ein Urlaubsabgeltungsanspruch vererbbar ist.

Die Erben eines verstorbenen Arbeitnehmers können von dessen ehemaligem Arbeitgeber eine finanzielle Vergütung für den von dem Arbeitnehmer nicht genommenen bezahlten Jahresurlaub verlangen.

Der Anspruch des verstorbenen Arbeitnehmers auf eine finanzielle Vergütung für nicht genommenen bezahlten Jahresurlaub kann nämlich im Wege der Erbfolge auf seine Erben übergehen.

 

Ihr Team zeitstaerken.de
StB Jürgen Hegemann / StBin Tanja Hegemann