Arbeitslohnminderung: Zeitraumbezogene Zuzahlungen des Arbeitnehmers beim privat genutzten betrieblichen Kfz

Werbung

WEBDIALOG: Aktueller Steuerdialog 2022, I. Quartal - Modul 1 / Kombi A

Modul 1

Termine Modul 1:
Dienstag,     22.02.2022, 10.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch,     16.03.2022, 10.00 - 12.00 Uhr 

Termin Kombi A:
Freitag, 11.03.2022, 9.00 - 13.00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie in unserem aktuellen Flyer zum Download.

Zur Buchung


BMF: Anzuwendende BFH-Rechtsprechung – Einkommensteuer / Abgabenordnung

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat im Bundessteuerblatt (vom 10.11.2021, Nr. 19 Teil II) viele im „AKTUELLEN STEUERDIALOG“ besprochene BFH-Urteile für allgemein gültig erklärt. Es lohnt sich einen Blick – gerade für die Beratungspraxis – darauf zu werfen. Hier ein Blick auf die BFH-Rechtsprechung im Bereich der Einkommensteuer / Abgabenordnung.


Arbeitslohnminderung: Zeitraumbezogene Zuzahlungen des Arbeitnehmers beim privat genutzten betrieblichen Kfz

Der BFH hat der Finanzverwaltung insoweit eine Absage erteilt, als dass eine zeitraumbezogene Zuzahlung des Arbeitnehmers in Form eines Einmalbetrags bei vertraglicher Grundlage (1) gleichmäßig zu verteilen und (2) vorteilsmindernd zu berücksichtigen ist (BFH vom 16.12.2020, VI R 19/18, BStBl. II 2021, 761; zeitstaerken.PLUS: CD 0001 0008 2021 0014).

Durch die Bestätigung der „gleichmäßigen Zuzahlungsverteilungsmethode“ besteht nunmehr die Beratungsmöglichkeit, dass der Restbetrag des Arbeitslohns, soweit er innerhalb der 400-Euro-Minijobgrenze liegt, mit 2 % des verbleibenden Arbeitsentgeltes pauschal besteuert wird.

Es ist darauf zu achten, dass Minijob-Angehörigenverhältnisse mit Pkw-Gestellung finanzamtlich nicht akzeptiert werden.


Ihr Team zeitstaerken.de
StB Jürgen Hegemann / Tim Adrion / StB Melissa Schweizer