BStBK: Abgabefristverlängerung „Überbrückungshilfe III Plus“ und „Schlussabrechnung“

Werbung

SPEZIALDIALOG: Steuernachzahlungs- und -erstattungszinsen

Schaubild

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat den gesetzlich geregelten Zinssatz von 0,5 % pro Monat für Zinsberechnungszeiträume ab dem 01.01.2019 als mit dem Grundgesetz unvereinbar erklärt.

Der Steuergesetzgeber ist verpflichtet, bis zum 31.07.2022 eine verfassungsgemäße Neuregelung mit Rückwirkung für Zinsberechnungszeiträume ab dem 01.01.2019 zu treffen.

Bis zur gesetzlichen Neuregelung ist die Zinsfestsetzung durch ein neues, aktualisiertes BMF-Schreiben geregelt worden.

Dieser SPEZIALDIALOG zeigt die verschiedensten Anordnungen des Bundesverfassungsgerichts sowie die Zinserhebungs-, -festsetzungs- und Berechnungsregeln auf.

Weitere Informationen finden Sie in unserem aktuellen Flyer zum Download.

Termin:
Montag,    29.11.2021, 10:00 – 11:30 Uhr

Zur Buchung


BStBK: Abgabefristverlängerung „Überbrückungshilfe III Plus“ und „Schlussabrechnung“

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

erfreuliche Informationen fielen uns heute in die Hände: Die Abgabefristen der „Überbrückungshilfe III Plus“ und für die „Schlussabrechnung“ sind verlängert worden (Bestätigung vom BMWi):

Überbrückungshilfe III Plus

Die Antragsfrist für die Überbrückungshilfe III Plus wird nun am 31.03.2022 enden.

Schlussabrechnung

Die Schlussabrechnung für die abgelaufenen Hilfsprogramme kann noch bis zum 31.12.2022 vorgenommen werden.


Ihr Team zeitstaerken.de
StB Jürgen Hegemann / Tim Adrion / StB Melissa Schweizer