FinMin RLP: Erweiterung der Soforthilfe des Bundes durch Landesmittel (Soforthilfefonds)

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

am 25.3.2020 hat auch das Finanzministerium Rheinland-Pfalz die Rahmenbedingungen der Soforthilfe veröffentlicht. Wir haben für Sie die ersten Informationen zusammengestellt. Sobald die Antragsformulare, Richtlinie und FAQ aus Rheinland-Pfalz bekannt gegeben werden, unterstützen wir Sie weiterhin gerne.

„Der Fonds der Landesregierung ergänzt die Bundeshilfen auf sinnvolle Art und Weise. Wir stellen zusätzliche Hilfen bereit: Wir ergänzen die Bundeszuschüsse mit Sofortdarlehen und erweitern die Soforthilfen auf größere Unternehmen mit bis zu 30 Beschäftigten. Diese werden im Landes-Fonds mit einer kombinierten Zuschuss- und Darlehenskomponente berücksichtigt“

Konkret sehen die Soforthilfen von Bund und Land folgendes vor:

Selbstständige und Unternehmen bis zu 5 Beschäftigten:

  • 9000 € Zuschuss aus dem Bundesprogramm
  • 10.000 € Sofortdarlehen des Landes bei Bedarf

Insgesamt beträgt die Soforthilfe 19.000 €.

Unternehmen von 6 bis 10 Beschäftigten:

  • 15.000 € Zuschuss aus dem Bundesprogramm
  • 10.000 € Sofortdarlehen des Landes bei Bedarf

Insgesamt beträgt die Soforthilfe 25.000 €.

Unternehmen von 11 bis 30 Beschäftigten:

  • Bis zu 30.000 € Sofortdarlehen des Landes zuzüglich einem Landes-Zuschuss über 30 Prozent der Darlehenssumme.

Insgesamt beträgt die Soforthilfe 39.000 €.

Link: https://fm.rlp.de/de/presse/detail/news/News/detail/schutzschild-fuer-rheinland-pfalz-regierung-beschliesst-nachtragshaushalt-und-soforthilfefonds/

 


Hinweis

Es ist wie im Bundesland Saarland damit zu rechnen, dass „vor Inanspruchnahme der [Kleinunternehmer]-Soforthilfe verfügbares liquides Privatvermögen einzusetzen“ ist.


 

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team zeitstaerken.de

StB Jürgen Hegemann / Tim Adrion