Verdeckte Einlage: Zuwendung eines Anspruchs auf bereits aufgelaufene Zinsen an Tochtergesellschaft

Werbung
SPEZIALDIALOG: Tax Table 2023 (Steuergesetzänderungen)

Schaubild

Termin:
Freitag,     24.11.2023, 10.00 - 12.00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie in unserem aktuellen Flyer zum Download

Zur Buchung


BMF: Anzuwendende BFH-Rechtsprechung – Körperschaftsteuer

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat im Bundessteuerblatt (vom 07.09.2023, Nr. 17 Teil II) viele im „AKTUELLEN STEUERDIALOG“ besprochene BFH-Urteile für allgemein gültig erklärt. Es lohnt sich einen Blick – gerade für die Beratungspraxis – darauf zu werfen. Hier ein Blick auf die BFH-Rechtsprechung im Bereich der Körperschaftsteuer.


Verdeckte Einlage: Zuwendung eines Anspruchs auf bereits aufgelaufene Zinsen an Tochtergesellschaft

Der BFH hat erstmalig entschieden, dass Ansprüche auf bereits aufgelaufene Zinsen, sog. Kompensationszahlungen aus Darlehensgeschäften – hier: Verzicht auf die Vereinbarung von Kompensationszahlungen an die Tochtergesellschaft – eine verdeckte Einlage darstellen. (BFH vom 15.03.2023, I R 24/20, BStBl. II 2023, 845; zeitstaerken.PLUS: CD 0100 0008 2023 0006).

Die Anschaffungskosten auf die Beteiligung der Tochtergesellschaft sind aufgrund der verdeckten Einlage zu erhöhen. Eine Zuführung zum steuerlichen Einlagenkonto ist vorzunehmen.

Ihr Team zeitstaerken.de
StB Jürgen Hegemann