Rechtsprechungs-Info

Abgelehnte Kapitaleinkünfte: Rückabwicklung eines Verbraucherdarlehensvertrags

BFH vom 07.11.2023, VIII R 7/21, BStBl. II 2024, 353; Rechtsprechungsaufhebung: FG Köln vom 15.12.2020, 5 K 2552/19, EFG 2021, 759, nrkr.

Inhalt

Der BFH hat entschieden, dass ein Nutzungsersatz im Rahmen einer Rückabwicklung, d. h. eines Rückabwicklungsverhältnisses resultierend aus einem Verbraucherdarlehensvertrag nach dessen Widerruf außerhalb einer erwerbsgerichteten Tätigkeit, d. h. außerhalb der einkommen-steuerbaren Erwerbssphäre, einkommensteuerlos ist. Das in Folge des Widerrufs entstandene Rückgewährsschuldverhältnis ist – bei der gebotenen wirtschaftlichen Betrachtungsweise – ertragsteuerrechtlich als Einheit zu beurteilen.