Rechtsprechungs-Info

Immobilien: Darlegung einer kürzeren tatsächlichen Nutzungsdauer

BFH vom 23.01.2024, IX R 14/23, BStBl. II 2024, 406; Rechtsprechungsaufhebung: FG Köln vom 20.10.2022, 6 K 1506/17, nrkr.; andere Auffassung: BMF-Schreiben vom 22.02.2023, IV C 3 – S 2196/22/10006, BStBl. I 2023, 332

Inhalt

Der BFH hat abgrenzend gegenüber der Finanzverwaltung  bestätigend festgelegt, dass ein Steuerpflichtiger sich zur Darlegung einer kürzeren tatsächlichen Nutzungsdauer eines Gebäudes jeder sachverständigen Methode bedienen kann, die im Einzelfall zur Führung des erforderlichen Nachweises geeignet erscheint.
Der schlichte Verweis durch den Steuerpflichtigen auf die modellhaft ermittelte Gesamt- und Restnutzungsdauer eines Gebäudes nach Maßgabe der betreffenden Immobilienwertermittlungsverordnung genügt nicht, um eine kürzere tatsächliche Nutzungsdauer darzulegen und nachzuweisen.