Rechtsprechungs-Info

Nachträgliche Anschaffungskosten auf einen GmbH-Anteil durch Einzahlung in die Kapitalrücklage

BFH vom 20.7.2018, IX R 5/15, BStBl. II 2019, 194; Rechtsprechungsaufhebung: FG Düsseldorf vom 18.12.2014, 11 K 3617/13 E, nrkr.
Inhalt

Der BFH bestätigt seine Rechtsprechung, dass nach Aufhebung des Eigenkapitalersatzrechts – 1.11.2008 durch MoMiG – nachträgliche Anschaffungskosten für Anteile an Kapitalgesellschaften nur noch im Fall der offenen oder verdeckten Einlage entstehen können.

Mehr zum Thema