Rechtsprechungs-Info

Steuerliche Gewerbefalle für mehrstöckige Freiberufler-Personengesellschaften

BFH vom 04.08.2020, VIII R 24/17, BStBl. II 2021, 84; Rechtsprechungsbestätigung: Schleswig-Holsteinisches FG vom 17.11.2015, 4 K 93/14, EFG 2017, 1092, rkr.
Inhalt

Eine Unterpersonengesellschaft erzielt freiberufliche Einkünfte, wenn neben den unmittelbar auch an ihr beteiligten natürlichen Personen alle mittelbar beteiligten Gesellschafter der Oberpersonengesellschaft über die persönliche Berufsqualifikation verfügen und in der Unterpersonengesellschaft zumindest in geringfügigem Umfang leitend und eigenverantwortlich mitarbeiten.